Naturwissenschaften an einem altsprachlichen Gymnasium?
Was alles dabei herauskommen kann, zeigten Schülerinnen und Schüler am Samstag dem 05. Juni. In einem Raum konnten Besucher unter Anleitung ihre ersten Computerprogramme selber schreiben, Luftdruckmesser basteln, Autos durch Loopings jagen, eine Menge zum Thema Schall und Drehbewegungen lernen oder die fast schon legendären kulinarischen Angebote am Rande der Jubiläumsveranstaltungen genießen.
Ein Chemie-Professor gab Einblicke in die Welt der Kunststoffe und im Physikhörsaal wurden Röhren verschossen, Nägel verschweißt und Lichtstrahlen analysiert. Schüler (fast) aller Jahrgangsstufen begeisterten Schulkameraden, Lehrer (auch die der alten Sprachen) und Eltern.
Alles in allem ein faszinierender Einblick in die Welt von Naturwissenschaften und Technik, der eindrucksvoll gezeigt hat, welchen Stellenwert Naturwissenschaften am WDG haben.


weitere Bilder