Sekundarstufe II                                 Die Oberstufe
                                                                                       des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums
Größe Fächer Informationsmaterial sonstige Aktivitäten Ansprechpartner


Größe Die Oberstufe umfasst ca. 240 Schülerinnen und Schüler. Die Jahrgangsstufen sind zwischen 70 und 90 Schüler stark, darunter auch einzelne, die mit qualifiziertem Realschulabschluss bzw. Hauptschulabschluß zu uns gekommen sind. Eine Jahrgangsstufenleiterin und ein Jahrgangsstufenleiter betreuen die Gruppe während der gesamten drei Jahre.

 

Fächer 1. Aufgabenfeld :
[sprachlich-literarisch-künstlerisch]
2. Aufgabenfeld:
[gesellschaftswissenschaftlich]
3. Aufgabenfeld:
[mathematisch-naturwissenschaftlich]
Deutsch                 Kunst Musik
Literatur
Latein  (ab Kl. 5)
Englisch (ab Kl. 7)
Griechisch (ab Kl. 9)
Französisch (ab Kl. 9)
Französisch (ab Kl. 11)
Italienisch (ab Kl. 11)
Russisch (ab Kl. 11)
Hebräisch (ab Kl. 11) 
Geschichte                            Erdkunde
Philosophie
Sozialwissenschaften
Mathematik
Biologie
Physik
Chemie
Informatik
Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Erdkunde, Sozialwissenschaften, Mathematik, Biologie und Physik werden als Leistungskurse unterrichtet.. 

[Kooperation im Leistungskursbereich]

Anfang der neunziger Jahre beschlossen  das Carl-Fuhlrott-Gymnasium   und das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in den Leistungskursen zu kooperieren,  um für die Schülerinnen und Schüler ein möglichst breites Leistungskursangebot realisieren zu können. Schülerinnen und Schüler beider Gymnasien erhalten dadurch sprachliche und naturwissenschaftliche Leistungskurse, deren Einrichtung sonst wegen zu geringer Teilnehmerzahlen nicht möglich wäre.  Beide Gymnasien haben ihre Pausenzeiten angeglichen, damit die Schülerinnen und Schüler während der großen Pausen zum Partnergymnasium fahren können. Die Stadt Wuppertal unterstützt die Kooperation dadurch, dass die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel für die betroffenen Schülerinnen und Schüler kostenlos ist.             

 

Informations- Material zur Oberstufe

  •  

 

Sonstige Aktivitäten JgSt 11
  • Die Jahrgangsstufe 11  fährt kurz nach den Herbstferien zu zwei Methodentagen in eine Tagungsstätte (mit einer Übernachtung). Die Arbeitsgruppe des Kollegiums "Arbeitsmethoden in der Oberstufe" hat in mehrjähriger Entwicklung und Evaluation ein Konzept erstellt, das Schülerinnen und Schülern Arbeits- und Visualisierungsmethoden nahebringt. Die Schüler lernen, sich einen umfangreichen Text zu einem aktuellen Thema zu erarbeiten. Die Erfassung von Teilaspekten sowie das Zusammenstellen von Schlüsselwörtern wird in Kleingruppen erarbeitet. Mit deren Hilfe wird eine Strukturskizze erstellt. Die Schülerinnen präsentieren einen selbst gewählten Teilaspekt. Die Kleingruppen bieten einen geeigneten Rahmen, präsentieren zu üben. Abends und in den Pausen bleibt ausgiebig Zeit zum Kennenlernen.
JgSt 12
  • Zur Berufswahlvorbereitung führt das WDG in Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal an mehreren Terminen auf freiwilliger Basis ein Bewerbertraining durch, das   großen Zuspruch findet.
JgSt 13
  • Die Jahrgangsstufe 13 unternimmt vor den Herbstferien eine zehntägige Studienfahrt. Reiseziele waren in den letzten Jahren Prag, die Toskana, die Bretagne und Südfrankreich.
  • Am Ende des ersten Halbjahres wird u.U. ein Methodentag "Vorbereitung auf das Abitur" angeboten. Vorbereitungen auf die Abiturklausuren, Simulationen von mündlichen Prüfungssituationen, Informationen über die Bestimmungen der APO-GOST zum Abiturbereich sind mögliche Inhalte.                                                                                                            

 

Ansprech-
partner

Oberstufenkoordinator des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums ist Herr  Schnur.
Sie erreichen ihn telefonisch (0202/4782790), mit einem Fax ( 0202/449239) oder  mit einer  E-Mail (schnur@wdg.de).

Hr. Schnur

___________________________________________________________________________
Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium (www.wdg.de) - Jochem Schnur [Oberstufenkoordinator]- 02.10.2002